Die Heinz Sielmann Stiftung erhielt für die Neugestaltung einer inter­aktiven Aus­stellung im Natur-Erlebnis­zentrum Wan­ninchen eine EU-Projekt­förderung, bewilligt durch den Euro­päischen Land­wirtschafts­fonds für die Entwick­lung des ländlichen Raumes (ELER) und der Europäischen Kommission für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (KOM).

Mit dem Projekt wird ein inhaltsreiches, didaktisch wertvolles und modernes Besucher­informations­zentrum entstehen, das die Bergbau­folgelandschaft als Allein­stellungsmerkmal des Naturparks Nieder­lausitzer Land­rücken und "Hotspot" der biologischen Vielfalt schwerpunkt­mäßig betrachtet. Die Umbaumaßnahmen im Außenbereich sind bereits abgeschlossen und Besucher können die neuen Erlebnisbereiche individuell erkunden. Die Eröffnung musste jedoch auf das Folgejahr 2021 verschoben werden. In einem zweiten Bau­abschnitt werden neue the­ma­tische Be­reiche im Außen­gelände gestaltet.